Sponsored by ...

Eine Zusammenarbeit von ...

Ottakringer Brauerei

Light & Soundsystems

 

Jugend Sühnekirche

Geistliches Jugendzentrum

www.ottakringer.at

www.twt.at

zurück zur Übersicht

www.katholische-jugend.at/suehnekirche

www.katholische-jugend.at/oberleis

 

Mit Unterstützung von

 

 

Der Fantasy Flagship Store

 

 

 

 

Musik in mittelalterlicher Spielmannstradition

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist ein Rollenspiel?

„Liverollenspiel ist Theater ohne Zuschauer“. Diese Beschreibung kommt der Sache schon sehr nahe. Die Spieler schlüpfen in Rollen aus einer anderen Zeit, einer Phantasiewelt oder etwas Ähnlichem. Unsere Rollenspiele sind irgendwo zwischen Mittelalter und Phantasie angesiedelt. Dieses Jahr sind wir in einem typischen Fantasy-Umfeld angesiedelt. Dazu gehört für uns das passende Ambiente. Darunter verstehen wir die Verkleidung der Spieler, die Umgebung, mittelalterliche Läden, Wirtshäuser, Bibliotheken, fremde Rassen wie Elfen, etc…

Jede Person erhält am Anfang eine Rolle und dazu eine Rollenbeschreibung, in der der Charakter der Rolle steht, ihre Fähigkeiten und Ziele und dazu natürlich eine passende Verkleidung. Jede Gruppe erhält dazu am Anfang vielleicht auch noch eine Aufgabe, die es für die Gruppe zu lösen gilt. Es kann natürlich sein, dass die Geschichte einige unerwartete Wendungen nimmt und ihr auf einige Sachen und Zusammenhänge erst so nach und nach draufkommt. Kombinationsgabe ist also gefragt. Natürlich sind die Spieler jederzeit frei, zu tun, was ihrem Charakter so einfällt und entspricht.

Dazu gibt es noch Rätsel zu lösen, ihr könnt Artefakte (Gegenstände mit bestimmten Fähigkeiten) finden. Das tolle daran ist, dass es zwar einen Leitfaden für die Geschichte, aber keinen unverrückbaren Handlungsablauf oder gar ein fixes Ergebnis gibt.

Phantasie ist gefragt und gilt !!!

Besonders wichtig beim Live-Rollenspiel ist, dass alle Spieler und Charaktere versuchen, ihre Rolle so gut und intensiv wie möglich zu spielen und nicht aus der Rolle herausfallen. Also ist es nicht so günstig während dem Spiel mit Anderen über den Ausgang des letzten Fußball-Länderspiels zu plaudern. Der wahre Spaß entsteht wenn alle mit Begeisterung ihre Rolle so gut wie möglich spielen.

Die Spieler können Kämpfe untereinander mit Schaumstoffwaffen austragen. Spieler, die nicht kämpfen wollen, können ein Nichtkämpfer-Charakter wählen. Solche Charaktere sind z.B. Priester, Gelehrte. Nichtkämpfer-Charaktere müssen nicht kämpfen, können sich aber auch nicht gegen Angriffe verteidigen. Daher brauchen sie Kämpfer, die sie beschützen. Die Nichtkämpfer-Charaktere werden aber von feindlichen Kriegern nur angedeutet angegriffen. Das bedeutet, Nichtkämpfer-Charaktere brauchen keine Angst vor Schwerthieben von Kämpfern zu haben.

Die Spielleitung ist so etwas wie die Regie des Liverollenspiels und kümmert sich um den Ablauf und die Koordination der Handlung. Die Spielleitung gibt den Nichtspieler-Charakteren Vorgaben und stellt Effekte für die Spieler dar. In allen Fragen steht Dir die Spielleitung während dem Spiel immer helfend zur Seite.